LilypieErster Geburtstag Ticker

Guten Morgääähn

Ausgeschlafen, zumindest für meine Verhältnisse.

Bis kurz nach 11 hielt sie mich noch auf Trab, dann war Ruhe. Bis um 3 durfte ich schlafen - nächste Pulle bis um 4 und dann weckte sie mich erst gegen 8 wieder. Das klingt für Kinderlose grausam, noch vor 3 Monaten hätte ich das auch nicht gepackt, aber mittlerweile kann ich sagen: Diese Nacht war erholsam.

Nun liegt ein sattes Kind in meinem Arm und wenn sie eingeschlafen ist, muss ich Flaschen vorbereiten und anderes, wenn wir nachher unbestimmt lange weg sind. 

Der Kopf tut nimmer weh und ich werde bestimmt nachher zum Arzt können. Hab da was am Finger, sieht wie ne Blutblase aus, ist aber keine und tut weh -> muss weg

Ich hoffe nur, dass die Werkstatt fertig mit dem Auto ist, denn das brauche ich dringend 

2 Kommentare fallenangelx am 26.10.07 08:44, kommentieren

Rückruf

Nun muss ich alles zurück nehmen. Die Internetverbindung im Hotel war so schlecht, dass sie letzten Endes nicht mehr zustande kam. Er hat sich das Geld fürs Internet dann zurück zahlen lassen und wieder auf dem Zimmer angekommen sich gleich bei mir gemeldet. Ich war mal wieder zu unrecht sauer und enttäuscht.

Ändert nichts daran, dass es mir heute nicht gut geht *snüff* 

fallenangelx am 25.10.07 20:29, kommentieren

100%

Eigentlich sind es sogar 200%, die von mir erwartet werden.

Mein Mann ist unterwegs, seit gestern bis Montag. Ich hab einen Termin nach dem anderen, gestern morgen um 5 hab ich ihn zur Arbeit gebracht, um 6 die Kleine gefüttert und um kurz nach 8 mit ihr zum Arzt gedüst. Das hat bis 11 gedauert, um 12 gings dann weiter zum Reifen wechseln. Als das endlich durch war, war an Schlaf nicht wirklich zu denken. Unnötig zu erwähnen, dass ich seit 1 Uhr nachts wach war und morgens nur ne halbe Stunde schlafen konnte. Gegen Abend konnte ich auch nochmal ne halbe Stunde schlafen, aber bis um Mitternacht nichtmehr. Fast 24 Stunden auf den Beinen, ich hab 2 Fleischkäsebrötchen gegessen, das wars.

Heute morgen noch das Auto in die Werkstatt gebracht, einkaufen gewesen und viele Telefonate erledigt. Ich bin uch erledigt. Nachmittags schläft die Kleine, ich will auch aber das Handy wexkt mich nach 30 Minuten: Die Werkstatt braucht länger, ich kriege das Auto morgen wieder. 

Ich hab Migräne, mein Mann ruft an und auf die Schnelle, er hört mehr den Kollegen als mir zu,so kommt es mir vor, wechseln wir ein paar Worte. Ich brauche mal ne Gelegenheit mich aus zu heulen - er würgt mich ab weil er los muss, antwortet auf "ich hab dich lieb" mit "Dito" - Das tut weh, das tut mir echt weh.

Hab ihm gesimst, dass ich das nicht toll fand, nun ist er nichtmehr erreichbar. Warum kann er nicht verstehen, dass ich nicht alles so hinnehme, besonders gerade nicht. Von mir erwartet er so viel, warum kann er diese kleine Kritik dann nicht einfach mal annehmen? Es ist doch nicht böse gemeint!

Warum kann er mir nicht einfach zuhören? Ich brauche doch nur ein paar liebe Worte von ihm, wenn er mich schon nicht in den Arm nehmen kann.

Ich gebe hier alles, bin 24 Stunden am Stück für die Kleine da. Auch wenn er zuhause ist, wenn er frei hat, ich mache die Nächte durch fir die Kleine. Wenn er am PC sitzt und die Kleine Hunger hat, versorge ich sie trotzdem, er grummelt ja nur rum sonst.

Warum versteht er nicht, dass ich, gerade heute wo er weiß dass es mir nicht gut geht, mich einfach mal bei ihm ausheulen will?

Tu mir bitte nicht weh! Mach das nicht! 

fallenangelx am 25.10.07 20:05, kommentieren

News-Update

So, nun komme ich hoffentlich dazu, zu schhreiben was denn nun los ist.

Das Problem ist ein Geburtshämatom am Hals. Man sieht es nicht aber man kann es ertasten. Das drückt auf den Halsmuskel, der normalerweise den Kopf nach links zieht und dadurch ist der Muskel total verspannt und durch nichtbenutzen leicht verkürzt.

Entdeckt hat das ein Orthopäde, der Kinderarzt wollte uns schon für "eine seltene Knochenentzündung beim Säugling" dicke Antibiotika geben weil er meinen Verdacht -> KISS-Syndrom nicht ernst genommen hat bzw KISS als Modekrankheit abtun wollte, die nur eine Erfindung der Chiropraktiker sei. Noch während er uns Kiss ausreden wollte hat er sie aber dennoch daraufhin untersucht und brach mitten im Satz ab mit den Worten: "Da gehen sie mal zum Orthopäden XY, der ist auf KISS spezialisiert, der soll sich das mal ansehen.

Gesagt getan, Diagnose ist die oben beschriebene und die Behandlung wie bei KISS "Atlas-Therapie nach Arlen" Da setzt er mit den Fingern schmerzfrei nen Impuls auf die Nerven der entsprechenden Muskeln um diese zu lockern. Es ist zwar noch nicht gut, aber es wird schon besser. Mittwoch ist die nächste Behandlung

1 Kommentar fallenangelx am 12.10.07 10:06, kommentieren

Trauer

Heute hat mich ein Post beim Bestatter wieder an etwas erinnert, was ich am liebsten vergessen würde, aber nicht kann: Der Selbstmord eines Freundes, den ich schon aus dem Sandkasten kannte und mit dem ich 13 Jahre lang in dieselbe Klasse ging. Wir hatten gerade unser Abi bekommen, ich ging studieren, er machte eine Ausbildung und eines Morgens rief mich meine Mutter an und sagte mir, dass er tot sei, die Polizei untersuche noch, ob es ein Unfall war.

Ich erinnere mich genau an diesen Tag, an dieses Telefonat. Ich war wie ferngesteuert, nicht fähig zu irgenwas. Nach dem ersten Zusammenbruch bin ich raus, dankbar dass Rammstein kurz davor Rosenrot rasgebracht hatte. Ich hörte die Titel "Rosenrot" und "Spring" in Endlosschleife, es tat gut, auch weil ich wusste, dass er auch Rammstein hörte, vielleicht sogar während er starb, denn vermutlich hörte er mp3, als es passierte.

Ich ging in die Stadt und traf dort eine andere Freundin, die zuletzt noch mehr mit ihm zu tun hatte. Sie war fröhlich und lachte - wusste von nichts. Schlimm zu wissen dass man jemandem den Tag versauen muss. Dann weinten wir gemeinsam, es war wohl der schlimmste Tag in meinem Leben!

Die Beerdigung war grausam. Er war evangelisch aber der katholische Pfarrer hatte die Kirche zur Verfügung gestellt, weil in die evangelische Kapelle keine 30 Personen gepasst hätten. So waren weit über 100 Menschen in der Kirche, ich auch. Später erfuhr ich, dass draußen so viele Menschen waren, dass die Straße blockiert war.

Ich brach zusammen in der Kirche. Konnte nichtmehr, nurnoch weinen, nicht verstehend warum er gehen wollte. Er hatte sein Leben vor sich und wählte den Tod. Bestimmt nicht unüberlegt, denn er ist sicher 10-15 Minuten auf den Schienen gelaufen, wissend wann genau der Zug kommen würde, wissend, dass er von hinten käme, er ihn nicht sehen müsse.

Ein wahnsinns langer Trauerzug ging von der Kirche zum Friedhof, dort waren nochmal so viele Menschen. Ich verabschiedete mich am Grab, brach völlig zusammen, 2 Freundinnen und meine Mutter brachten mich nach Hause.

Keiner weiß warum er das getan hat.

Für ihn war es ein kurzer Schmerz, unser Schmerz darüber wird nie vergehen

fallenangelx am 3.10.07 11:37, kommentieren

Traurig

Sie hat sich heiser geschrieen un den letzten Tagen. Vermutlich verträgt sie keinen Milchzucker, der Kinderarzt soll am Freitag bei der U3 den Gentest machen damit wir Klarheit haben. Eigentlich will ich sie keinen Moment länger mit der Milch quälen, die sie offensichtlich nicht verträgt, ich weiß leider zu genau was das für Schmerzen sind und heule schon mit wenn ich sehe wie sie sich krümmt vor Schmerzen. Lactosefreie Milch darf ich aber nur in Absprache mit der Kinderarzt füttern, also werden wird sie noch aushalten müssen. Dass so ein kleiner Körper das überhaupt aushält

Nun liegt sie auf meinem Bauch, versucht zu schlafen, schnullert gegen den Schmerz und schnieft andauernd. Es ist zum heulen!!! 

5 Kommentare fallenangelx am 3.10.07 11:13, kommentieren

Was geht das schnell *staun*

Mein kleines Mäuschen ist nach wie vor klein... aber sie wächst unaufhaltsam.

Die ersten Sachen habe ich eben ausgemustert und gestaunt. Nun war ich bei ebay ein bissel shoppen, es fehlen Hosen und/oder Strampler in 62 aufwärts. Dass es schnell geht wusste ich ja, aber sooo schnell?
In den Klamotten steht immer drin: 62/68 - 3-4 Monate----Hallo?!? Die ist morgen gerade mal 4 Wochen alt!!! Also begonnt doch gerade erst der 2. Monat *seufz* naja, sie hat ja große Eltern, da ist das ja kein Wunder.

Heute ist endlich das Tragetuch angekommen *freu* Die Süße muss viel getragen werden, hauptsächlich weil sie Sodbrennen hat und im Liegen kommt das Saure eher mal den Hals hoch und tut ihr weh... Nun hat Mama aber noch andere Dinge zu tun als den ganzen Tag das Baby auf dem Arm herum zu tragen, also musste ein Tragetuch her. Das dreht sich gerade in der Waschmaschine und ist hoffentlich morgen schon trocken und einsatzfähig, damit ich die Knoten üben kann ;-)

fallenangelx am 27.9.07 16:51, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung